Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 44 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 >


Thomas Pfeifer hat am 19.05.2016 03:05:23 geschrieben :

Kondolenz und Anerkennung
Sehr geehrter Herr Lüft,
die Nachricht über diese Tat von Abartigen hat mich sehr traurig und fassungslos gemacht. Die Nachricht hat mich auch heute nicht losgelassen, und so bin ich auf Ihre Site aufmerksam geworden. Ich möchte Ihnen für Ihre Arbeit und speziell auch das Bruderhahn - Projekt meine Anerkennung aussprechen! Sind das die weißen mit den braunen Schwingen? Die sind doch sehr schön! Ich wünsche Ihnen Viel Erfolg damit! Das grausame und nutzlose Töten von Millionen liebenswerter Hahnenkücken muß aufhören! Ich habe vor Jahren auch Hühner gezüchtet und dabei gelernt, wieviel man von diesen Tieren lernen kann und wieviel sie einem geben. Deshalb bin ich auch sprachlos und einfach nur traurig über diese Tat! Nachts sind die Tiere im Stall einfach völlig wehrlos. Meine sind deshalb Anfangs immer auf hohe Bäume geklettert. Ich will nicht mutmaßen, wie krank oder pervers die Täter sein müssen, die so etwas machen. Ich hoffe nur, dass deren Ergreifung und strenge Bestrafung ein abschreckendes Beispiel geben möge.
Ihnen und Ihrer Familie / Ihrem Team wünsche ich viel Kraft und Unverdrossenheit und noch viele schöne Jahre voll der Freude am lebendigen Vieh!

Mit freundlichen Grüßen aus Pfungstadt,

Thomas Pfeifer
 

Sabine hat am 18.05.2016 14:46:02 geschrieben :

Abscheulich!
So etwas Widerliches! Eigentlich fehlen mir die Worte!
Ein abgrundtief erbärmliches Verhalten sich so an wehrlosen Tieren zu vergehen! Ich wünsche Ihnen und Ihren Tieren viel Kraft und hoffe inständig dass der/die Täter gefasst werden!
 

M.Rebel hat am 18.05.2016 10:09:44 geschrieben :

Unfassbare Tierquälerei
Ich bin sehr traurig und wütend zugleich über so eine Grausamkeit. Ich hoffe, der Täter bekommt seine gerechte Strafe.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Hühnern viel Kraft
 

Patrick hat am 17.05.2016 22:30:53 geschrieben :

Nicht abbringen lassen!
Werte Familie Lüft,



ich bin zutiefst angewidert, was verg. Wochenende auf Ihrem Hof geschehen ist. Ich hoffe Sie lassen sich, trotz des Schocks, nicht unterkriegen. Wir "müssen" leider akzeptieren, dass in unserer Gesellschaft sehr, sehr kranke Individuen leben...Ich hoffe sehr, dass der- oder die Täter ermittelt werden! Ich wünsche Ihnen und natürlich auch Ihren zahlreichen Tieren alles Gute und machen Sie bitte weiter so! Ihr Geschäftsmodell ist beispielgebend und wertschöpfend für die Region.
 

Maike Leupold hat am 17.05.2016 20:08:28 geschrieben :

Hühnermord
Gerade den Bericht bei "Maintower" in der ARD-Mediathek gesehen - so jemand ist zu allem fähig; die Polizei setzt bei der Spurensuche hoffentlich alle verfügbaren Mittel ein - bis hin zur DNA-Analyse, etc. Diese Tat darf keinesfalls unterschätzt werden. Wo ein derartiges Gewaltpotential vorhanden ist, sind solche Taten oft nur der Auftakt zu weiteren Grausamkeiten, die auch nicht vor Menschen Halt machen. Jetzt muss man mittlerweile überall technisch aufrüsten, um Hab und Gut zu schützen. Bleibt zu hoffen, dass die Täter bald ermittelt werden. 
 

S. Gebauer hat am 17.05.2016 15:58:36 geschrieben :

Schrecklich
Lieber Herr Lüft,
schrecklich, was Ihnen und Ihren Tieren angetan wurde. Ich wünsche Ihnen aber auch den verbliebenen Tieren alles erdenklich Gute und hoffe, dass die Täter gefunden werden und ihre Strafe erhalten. Lassen Sie sich nicht unterkriegen und machen Sie bitte weiter wie vorher!

Alles Gute, für Sie, Ihre Familie und Ihre Hühner!
Viele Grüße, S. Gebauer
 
 

Kerstin hat am 17.05.2016 14:52:15 geschrieben :

Hühnermord
Ich bin zutiefst erschüttert von diesem absolut sinnlosen töten. Ich hoffe die Tierquäler werden schnell gefasst. Ihnen alles Gute.
 

Heike Hildebrandt hat am 17.05.2016 11:31:57 geschrieben :

Hühnermord
als Kundin und Tierfreundin bin ich tief erschüttert
 

R. Wagner hat am 16.05.2016 23:23:32 geschrieben :

Unser Beileid
Was Ihren Tieren angetan wurde, ist einfach unfassbar und an Grausamkeit nicht mehr zu überbieten!! Wir hoffen, dass Sie die Möglichkeit bekommen, die Schuldigen zu finden. 
Auch hoffen wir, dass Ihre weiteren Tiere ihr Vertrauen in uns Menschen nicht komplett verloren haben.

Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Tieren viel Kraft.

Familie Wagner
 
 

Juanita hat am 16.05.2016 22:48:33 geschrieben :

Es tut mir so schrecklich leid...
...... was Ihren Tieren und damit auch Ihnen geschehen ist.

Es ist wirklich eine Tragödie.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie (neben dem finanziellen Schaden) auch die seelischen Wunden gut verkraften und Ihren Hof - auch zum Wohl der Tiere - weiterführen können
 

< 1 2 3 4 5 >